22.06.2019 / Medienmitteilungen / /

Junge CVP Graubünden fordert Antworten zur politischen Bildung

Medienmitteilung der Jungen CVP Graubünden
Communicaziun allas medias dalla PCD giuvna dil Grischun

Junge CVP Graubünden fordert Antworten zur politischen Bildung

In den letzten Monaten haben sich zahlreiche Jugendliche für den Klimawandel engagiert. Trotz der zahlreichen Demonstrationen und Streiks ist die politische Partizipation bei Abstimmungen bei der jungen Generation (18- bis 25-Jährigen) tiefer im Vergleich zu den anderen Generationen. Im Rahmen des Projekts Promo 35 hat die HTW Chur zudem festgestellt, dass der Anteil der Amtsinhaber, die jünger als 35 sind, nur 5.6 % beträgt. Verbesserungspotenzial sehen die Autoren der Studie unter anderem bei der Informationspolitik. Das Thema politische Bildung wird seit Jahren schon in mehreren Kantonen diskutiert. So erhalten beispielsweise die Oberstufenschüler des Kantons Aargau ab 2020 wöchentlich Politik-Unterricht, im Kanton Tessin wurde eine Initiative zum Staatskunde-Unterricht angenommen und im März 2019 hat der Grosse Rat in Basel die Initiative «JA zu einem Fach Politik» zur Annahme empfohlen. Auch die Jugendsession Graubünden hat sich in diesem Jahr mit dem Thema Politikunterricht beschäftigt und fordert unter anderem für die dritte Oberstufenklasse eine Lektion pro Woche Politikunterricht. Unzufrieden mit der Stimmbeteiligung ist die Junge SVP Graubünden und fordert unter anderem eine Stimmpflicht. Die Junge CVP Graubünden ist gegen eine Stimmpflicht. Die bürokratische Stimmpflicht schränkt die Freiheit der Bürger ein und bekämpft nicht die Ursachen des Problems. Die Junge CVP Graubünden sieht bei der politischen Bildung Handlungsbedarf. JCVP-Grossrat Tino Schneider wird deshalb im Namen der Jungen CVP Graubünden anlässlich der nächsten Session eine Anfrage bei der Regierung einreichen, um zu erfahren, wie die Regierung zur Stärkung der politischen Bildung steht. Über Massnahmen zur Verbesserung der politischen Bildung wird die Junge CVP Graubünden entscheiden, sobald die Antwort der Regierung vorliegt.

03.06.2019, Junge CVP Graubünden

La PCD giuvna dil Grischun pretenda rispostas pertuccont la formaziun politica

Ils davos meins ein numerus giuvenils s’engaschai per il clima. Malgrad las numerusas de-monstraziuns e streics ei la participaziun tier la generaziun giuvna (18 tochen 25 onns) tier votaziuns pli bassa en cumparegliaziun cun autras generaziuns. En rama dil project «Promo 35» ha la scola aulta HTW Cuera plinavon stuiu constatar che la cumpart da mandataris ils quals ein pli giuvens che 35 onns munta sulettamein 5.6 %. Potenzial per megliurar vesan ils auturs dalla studia oravontut cun ina autra politica d’informaziun. La tematica da formaziun politica vegn discutada dapi plirs onns en differents cantuns. Aschia han ils scolars dil scalem superiur dil cantun Argovia naven digl onn 2020 mintga jamna instrucziun politica, el cantun Tessin ei ina iniziativa pertuccont instrucziun civica vegnida approbada ed il mars 2019 ha il Cussegl grond a Basilea proponiu d’approbar l’iniziativa «Gie tier il rom politica». Era la sessiun dils giuvenils dil Grischun ei s’occupada uonn cun la tematica d’instrucziun da politica e pre-tenda denter auter per la tiarza superiura ina lecziun politica per jamna. Buca cuntents cun la participaziun tier votaziuns ei la PPS giuvna dil Grischun e pretenda denter auter in’obligaziun da votar. La PCD giuvna dil Grischun ei encunter in’obligaziun da votar. In’obligaziun da votar munta in birocrazia buca necessaria, restrenscha la libertad dils burgheis e cumbatta buca ils motivs. La PCD giuvna dil Grischun vesa basegns d’agir tier la formaziun politica. Il deputau dalla PCD giuvna Tino Schneider vegn perquei a caschun dalla proxima sessiun ad inoltrar ina damonda en num dalla PCD giuvna per intervegnir il meini dalla Regenza concernent la formaziun politica. Pertuccont mesiras per megliurar la formaziun politica vegn la PCD giuvna dil Grischun a decider cura che la risposta dalla Regenza ei sin meisa.

03-06-2019, PCD giuvna dil Grischun

Medienmitteilung: Junge CVP Graubünden fordert Antworten zur politischen Bildung (PDF)